School of Night

School of Night

Eine Inszenierung des Serapions Ensembles unter der Leitung von Ulrike Kaufmann und Erwin Piplits

Premiere: 26. September 2009

 

Die vierzigste freie Arbeit des Serapions Ensembles wurde von einer Geschichte aus „Tausendundeine Nacht“ inspiriert: Eine Frau lebt in einem Palast mit vierzig Zimmern, darf jedoch nur neununddreißig davon betreten. Eines Tages widersetzt sie sich dem Verbot und betritt das vierzigste Zimmer. – Hier beginnt unsere Vorstellung: Das Serapions Ensemble mit seinen Mitgliedern aus aller Welt  führt durch Welten innerer Entfaltung. Dunkle, trunkene, animalische, dämonische, kämpferische und zerstörerische Situationen werden einzeln durchwandert, durchspielt und furios durchtanzt und führen schließlich zu einem befreienden, gemeinschaftlichen Lebensreigen.

 

Choreographien: José Antonio Rey Garcia und Mario Mattiazzo
Musikmontage: Erwin Piplits
Kostüme: Ulrike Kaufmann
Malerei: Max Kaufmann; unter Mitarbeit von Tonio Nodari und Eva Grün
Objekte und Eintrittskarte: Eva Grün
Raumgestaltung: Erwin Piplits und Ulrike Kaufmann
Licht: Michael Illich
Ton und Mastering: Urdyl Bauer 

 

Serapions Ensemble: Lina Maria Venegas Baracaldo, Carlos Delgado Betancourt, In Choi, Julio Cesar Manfugas Foster, José Antonio Rey Garcia, Ulrike Kaufmann, Mario Mattiazzo, Mercedes Miriam Vargas Iribar, Miriam Mercedes Vargas Iribar, Sandra Rato da Trindade und Ariel Uziga

 

Mit Musik vom Nour Ensemble, von Goran Bregovic, Zarbang, Sainkho Namtchylak und Roysten Abel sowie Poesie frei nach Alexander Puschkin, Marina Zwetajewa, Ossip Mandelstam und Arsenij Tarkowskij.