Bücher zum Ensemble

Erwin Piplits: "Serapions Fabel"
Universelle Theaterarbeit seit 1973

 


„Wenn einer was geschaffen hat, so kann er was erzählen.“ So könnte man in Bezug auf dieses Ende November im Eigenverlag des Odeon erscheinende Buch das bekannte Sprichwort abwandeln.

„Serapions Fabel“ dokumentiert auf 560 Seiten mit über 600 Bildern 40 Jahre gemeinsame Theaterarbeit von
Ulrike Kaufmann und Erwin Piplits
. Das Buch erzählt von einer außergewöhnlichen Arbeitswelt, von einem Kosmos von Arbeitsergebnissen, die in keine Schublade passen wollen. Es gibt Einblicke in die Hintergründe der mehr als 40 Produktionen, die in diesen Jahren entstanden sind, erzählt von der Arbeitsweise des Serapions Ensembles
und auch von den Umständen, unter denen immer wieder gearbeitet werden musste.

Das Cover wurde vom New Yorker Illustrator Brad Holland gestaltet.

 

 

Format: 24 x 30 cm, broschiert
ISBN: 978-3-200-03275-0

Preis: 39€


Erhältlich im Odeon und bei Leporello – die Buchhandlung am Stephansplatz und in der Burg.

Bestellungen telefonisch unter 01 / 216 51 27 oder per E-Mail: karten(at)odeon.at
Gerne senden wir Ihnen das Buch auch per Post zu (zzgl. 5,60€ Porto innerhalb von Österreich).

 

 


 

Das Buch zum Serapions Theater
Verwandlung und Wirklichkeit

Theater ist eine Kunst des Augenblicks. Wenn das Bühnenlicht am Ende einer Vorstellung erlischt, dann ist etwas Unwiederholbares zu Ende gegangen. Dennoch liegt hier ein Buch über das Serapions Theater vor. Ein Buch, in dem das Flüchtige festgehalten ist wie Spuren auf dem Weg. Von dieser Arbeit, diesem Leben in der Arbeit am Theater, von den Wandlungen und Beweggründen, den Anregungen und deren Umsetzungen wird in diesem Buch erzählt. Auch von den Inhalten der einzelnen Geschichten und davon, wie Inhalt und Umsetzung einander bestimmen.
Das Serapions Theater macht sich unter anderem die Verknüpfung des Disparaten und die Verpflichtung zum wahrhaft Geschauten zum Inhalt. Verknüpfung von Literatur, bildender und darstellender Kunst, Musik und Wahrnehmungen der Besonderheiten des Lebens sind die Mittel, mit denen das Serapions Theater arbeitet.
300 meist farbige Bilder mit begleitenden Texten führen durch intensive 25 Arbeitsjahre.

Erschienen bei Böhlau Wien, erhältlich direkt im Odeon