La Notte Italiana

Mi, 3. Dezember 2014
Do, 4. Dezember 2014
Fr, 5. Dezember 2014
19:30 Uhr

 

Karten:
1. Kat.: 36 € / ermäßigt 30 €
2. Kat.: 25 € / ermäßigt 21 €
3. Kat.: 18 € / ermäßigt 15 €
Ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen, SeniorInnen, ImPulsTanz- und Ö1-Clubmitglieder

Telefonische Kartenbestellung mit Kreditkarte unter +43 1 712 5400-111
Mo-Fr  8-13 Uhr / 14-16 Uhr


Reservierung:
Odeon, Tel.: 01 / 216 51 27
karten(at)odeon.at
online-Reservierung


La Notte Italiana

Ein italienisch-österreichischer Doppelabend der Companien von Elio Gervasi & Roberto Zappalà


ImPulsTanzSpecial

Der österreichische Tänzer und Choreograf mit italienischen Wurzeln – Elio Gervasi –, zählt mit seiner Tanz Company zu den bedeutendsten Vertretern der heimischen zeitgenössischen Tanzszene – Roberto Zappalà ist mit seiner Compagnia Zappalà Danza ein Fixstern am italienischen Tanzhimmel. An drei tänzerisch, musikalisch wie stimmlich hochkarätigen Doppelabenden treffen zwei brandneue Werke der beiden Choreografen aufeinander, dessen Zutaten u.a. sechs Tänzerinnen, eine Geige und ein Chor sind.

 
 

Tanz Company Gervasi (AT): "the white horn" 
Uraufführung

"the white horn" ist die Präsentation eines bisher unveröffentlichten Arbeitsprozesses, der für den Choreografen Elio Gervasi geradezu ungewöhnlich anmutet. Das Stück, getanzt von sechs Frauen, ergründet jenen menschlichen Zustand, der ständig zwischen dem Raum innerhalb und jenem außerhalb unseres Ichs hin und her schwankt und nicht zuletzt Gefühle entstehen lässt. Existenzielle, sich zunehmend verdichtende Momente und Begegnungen stehen im Mittelpunkt dieser Choreografie: Trennung, Distanz, das Verloren-Gehen oder Sich-Wieder-Finden: Das alles bleibt ein Traum, verschwommen und nicht greifbar.

 
 

Compagnia Zappalà Danza (IT): „oratorio per eva (Transiti Humanitatis #2)“ 
Uraufführung

Eine Tänzerin, eine Violine und ein Ensemble barocker Stimmen bilden die Zutaten für den weiten Teil des Abends. Im Zentrum steht die Figur der Eva, die – biblisch wie sinnbildlich – erste Frau, eine Tänzerin und Frau der Jetztzeit. Die Erzählung handelt von einer Geburt, die sowohl Leid und Befreiung, Schmerz und Bewusstsein als auch Schönheit und Wachstum repräsentiert.

Durch einen ebenso kantigen wie zarten, sanften aber auch ungestümen Tanz offenbaren sich Verwirrung und Ängste, Zweifel und Gewissheiten einer symbolischen und einer realen Eva. Sie nimmt in der Tänzerin Gestalt an und zugleich in jeder Frau, in jedem von uns.

 

 

©Tanz Company Gervasi
©Tanz Company Gervasi
©Tanz Company Gervasi
©Tanz Company Gervasi
Cia Zappalà Danza ©Giovanni Vecchi