Daniele Ganser

Gruppe42 präsentiert Dr. Daniele Ganser mit seinem Vortrag:

15 Jahre nach 9/11

Ist der sogenannte "Krieg gegen den Terror" ein Vorwand um Erdöl und Erdgas zu erbeuten?
Ein Rückblick auf die Terroranschläge vom 11. September 2001.


 

Mit dem 11. September 2016 jähren sich die umstrittenen Terroranschläge auf die Twin Towers, das World Trade Center 7 und das Pentagon in den USA zum fünfzehnten Mal. Diese Ereignisse waren eine Zäsur in der westlichen Gesellschaft - die Freiheit unserer Gesellschaft wurde sukzessive reduziert und darüber hinaus der nahe und mittlere Osten mit Angriffskriegen überzogen. Die aktuelle Krise rund um die heimatvertriebenen Menschen die in Europa Schutz und ein Leben in Würde suchen hängt unweigerlich mit diesen Anschlägen und der darauf folgenden Politik zusammen. Dass an diesem Elend aber Konzerne und Menschen unglaublich viel Geld verdinten und nach wie vor verdienen wird kaum in den öffentlichen Diskurs getragen. Der Historiker und Friedensforscher Dr. Daniele Ganser wird am 24. September versuchen auch diese Fakten in das öffentliche Bewusstsein rücken.

 

Daniele Ganser wurde 1972 in Lugano in der Schweiz geboren und ist promovierter Historiker und Friedensforscher mit Spezialgebiet Energiefragen, Wirtschaftsgeschichte, Geostrategie und internationale Zeitgeschichte seit 1945. Sein Geschichtsstudium begann er 1992 an der Universität Basel, an der Amsterdam University (UVA) und an der London School of Economics and Political Science (LSE). Er erwarb sein Lizentiat im Jahre 1998 summa cum laude und seine Promotion im Jahre 2001 insigni cum laude. Von 2001 bis 2003 forschte er beim Think Tank Avenir Suisse in Zürich, von 2004 bis 2006 am Center for Security Studies (CSS) der ETH Zürich. Er unterrichtet an der Universität St. Gallen (HSG) zur Geschichte und Zukunft von Energiesystemen und war Dozent für Zeitgeschichte an der Universität Basel, der Universität Zürich und der Universität Luzern. Er ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Wirtschaftsverbandes swisscleantech.

Dr. Daniele Ganser wurde von Mensa Deutschland, dem Verein für hochbegabte Menschen mit dem deutschen
IQ-Preis 2015.

 

In ihrer Erklärung schreibt MENSA dazu: „In der Kategorie „Intelligente Vermittlung von Wissen“ entschieden sich die Mensaner für Dr. Daniele Ganser, weil er durch seine kritischen und teils kontroversen Veröffentlichungen die breite Öffentlichkeit dazu anregt, die Welt um sich herum zu hinterfragen.“

Außerdem ist er Gründer und Inhaber des Swiss Institute for Peace and Energy Research (SIPER).

Sein Buch "NATO-Geheimarmeen in Europa" wurde in 10 Sprachen übersetzt. Sein Buch "Europa im Erdölrausch" erschien im September 2012 und schildert den globalen Kampf ums Erdöl. Die TOP-10 seiner Vorträge und Interviews haben auf Youtube mehr als 3 Millionen Views. Daniele Ganser hat eine Tochter und einen Sohn und lebt mit seiner Familie in der Nähe von Basel.

 

Den Ehrenschutz für diese Veranstaltung übernimmt Roland Düringer, der auch die Eröffnungsrede halten wird.

 

 

©K. Herbig
©S. Wehrle