Vorträge

VORTRÄGE: Kunstverein Alte Schmiede

 

Dienstag, 7. Oktober (18 Uhr)

Dr. Andrea Amort (Wien) spricht einleitend über das Festival-Thema „Berührungen. Tanz vor 1938 – Tanz von heute.“ Gast und Vortragende des Abends: Dr. Shona Dunlop-MacTavish MBE (Neuseeland).  Die ehemalige Tänzerin, Choreografin, Pädagogin und Buch-Autorin war eine der ersten ausländischen Studentinnen von Gertrud Bodenwieser im Wien der Dreißiger Jahre.

 

Freitag, 10. Oktober (18 Uhr)

Gaby Aldor, Israels Tanzkritikerin und Tanzhistorikerin, nennt ihren in englischer Sprache gehaltenen Vortrag „And how does a camel dance? Ausdruckstanz in Eretz Israel“. Aldor, die derzeit ein Buch über die Schwestern Ohrenstein aus Wien, Modern Dance-Pionierinnen,  schreibt, wird in ihrem Vortrag auch auf die aktuelle Situation des Tanzes in Israel und Fragen nach der künstlerischen Identität eingehen.

Mit Foto- und Filmbeispielen.

 

Mittwoch, 15. Oktober (18 Uhr)

Dr. George Jackson (Washington DC) spricht über „Politisch/Unpolitisch: Tanzmigranten in Amerika um 1938". Der renommierte Tanzkritiker und Tanzhistoriker, in Wien vor 1938 geboren, sucht Antworten auf die Frage welchen Einfluss die wegen des Nazi-Regimes zur Flucht gezwungenen Tänzer und Choreografen aus Europa auf Amerika hatten.

 

Donnerstag, 23. Oktober (18 Uhr)

Dr. Gunhild Oberzaucher-Schüller (Derra de Moroda Dance Archives/Universität Salzburg):

„Der Tanz der Grete Wiesenthal, oder: Bewegung in Zeit und Ort“. Anlässlich der 100. Wiederkehr des Debüts der Schwestern Wiesenthal (1908) werden vor allem die künstlerischen Einflüsse, die Grete zu ihrem unverwechselbaren Ausdruck führten, zur Diskussion gestellt.

 

Beginn: jeweils um 18 Uhr

Ort: Kunstverein Alte Schmiede, Schönlaterngasse 9, 1010 Wien

Info: 01/ 512 83 29. www.alte-schmiede.at

Eintritt frei.