Alle Inszenierungen des Serapions Theaters

1973–1977

„DIE STRADAFÜSSLER“ nach einer Episode aus der Pinkafelder Chronik
„DER GRASGRÜNE STEINFRESSER“ von Barbara Frischmuth
„ZIRKUS DER DINGE“
„KARIUS UND BAKTUS“
„DER HEISERE DRACHE“ von Benny Andersen
„VINETA“ von Jura Soyfer
„NONSENS, ODER DER HUT MACHT DEN MANN“ mit Gedichten von Ernst Jandl u.a.


Theater am Wallensteinplatz

1978 „IN SEINEM GARTEN LIEBT PERLIMPLIM BELISA“ von Garcia Lorca
1978 „DIE VERWANDLUNGEN DES HERRN JAKOB“
1979 „DAS MARTYRIUM DES PIOTR O’HEY“ von Slawomir Mrozek
1979 „MAN AND ARTEFAKT“, mit Dieter Kaufmann
1979 „BAL MACABRE“ in Meyrink’s Manier
1980 „DER GAULSCHRECK IM ROSENNETZ“, frei nach Fritz von Herzmanovsky-Orlando
1980 „VERWUNSCHEN“
1981 „BAL MACABRE“, 2. Version
1981 „SUCCUBUS – Tolldreiste Szenen“
1982 „BAL MACABRE / VERWUNSCHEN“ (Wiederaufnahme)
1982 „DOUBLE & PARADISE“
1983 „HEIL’GE HOCHZEIT“, frei nach Richard Wagners „Ring des Nibelungen“
1984 „PATT“
1985 „BAL MACABRE“ (Wiederaufnahme)
1985 „DOUBLE & PARADISE“ (Wiederaufnahme)
1985 „SUCCUBUS“(Wiederaufnahme v. „Tolldreiste Szenen“/Augarten)
1986 „PATT“ (Wiederaufnahme)
1986 „ANIMA“ (Auff. am Dammhaufen)
1986 „A BAO A QU“
1987 „ANIMA“ (Wiederaufnahme)
1988 „A BAO A QU“ (Wiederaufnahme)


Theater Odeon

1988 „AXOLOTL VISIONARR“
1989 „PAN HOFFMANN“
1989 „HEIL´GE HOCHZEIT“ (Wiederaufnahme)
1990 „KISPOTLATSCH“
1990 „KARACHO“
1991 „NU“
1992 „KOMMT UND SEHT … GUERNICA“ (Remise, Wiener Festwochen)
1992 „(WI MONAMI)“
1993 „EINEN SCHATTEN HALTE ICH UMARMT …“ nach Tankred Dorst
1995 „17+4“
1996 „SELTSAME UNRUHE“ (Gemeinschaftsproduktion mit Wiener Festwochen)
1997 „LAZARUS“ (Auftragsarbeit Osterklang)
1997 „XANADU“
1999 „MARIE MAGDELEINE“ (Auftragsarbeit Osterklang)
1999 „MARCO POLO“ (Auftragsarbeit Neue Oper Wien)
1999 „NEMO, NEMO LOQVITVR“
2000 „NI MÁS, NI MENOS“
2001 „NUNAKI“
2002 „CIAO MAMA“
2002 „PERSEPHONE“
2004 „SERAPION, MON AMOUR“
2005 „XENOS“
2007 „COM DI COM COM“
2008 „ALCIONE“, mit Lorenz Duftschmid und Philipp Harnoncourt
2009 „FOLLOW ME – Masque of Temperaments“, mit Lorenz Duftschmid
2009 „SCHOOL OF NIGHT“
2010 „ENGEL AUS FEUER“, mit Philipp Harnoncourt
2011 „VOILÀ“
2013 „P a R a D i S o“
2015 „ANAGÓ“
2016 „… AM ABEND DER AVANTGARDE“ nach „Enuma Elisch“ von Anna Achmatowa
2017 „DAS RAUSCHEN DER FLÜGEL – Fidèles d’amour 1“
2017 „REBELLION – Fidèles d’amour 2“
2018 „DER RUF – Fidèles d’amour 3“
2019 „LAMENTO ALLEGRO“